Über Rock Holly (LMV), Nadeln und Füße

Hallo Ihr Lieben,

Ostern steht vor der Tür, wieder immer völlig unerwartet, und das Chaos regiert.
Naja. Ganz so schlimm ist es nicht. Zumindest nicht bei uns.

Darum gleich zum positiven: Holly.
Den Jeansrock aus der aktuellen La Maison Victor wollte ich sofort nähen. Natürlich nicht so kurz. Den Stoff hatte ich sofort vor Augen: einen dicken, wunderbar weichen Jeansstoff ohne Stretchanteil in einem Grauton mit leichtem Olivstich von kap:un in Bautzen.

Rock_Holly_Detail_4

In etwa knielang ist er nun geworden und ist bereits neuer Lieblingsrock. Nur für’s Fahrradfahren ist er in meiner Länge unpraktisch ;-)

Rock_Holly_Shirt-2

Zum Rock habe ich hier ein bereits vor langer Zeit ebenfalls selbst genähtes Shirt an – leider komm ich nicht mehr auf den Namen des Schnittmusters… Vielleicht fällt es ja einer von Euch ein? Ich weiß nur noch, dass dieser Ausschnitt, da ich ja zusätzlich zum Wickeleffekt auch noch eine Paspel einfassen musste, eine echte Quälerei war. Ich trage es trotz des eher kindlichen Musters eigentlich sehr gern.

Rock_Holly_Shirt-1

Lachflash. Gibt’s hier öfter, wenn der Göttergatte fotografiert.

Ich habe – nach üblen Kämpfen mit einem matt-silbergrauen Druckknopf zum Vernieten – statt des vorgesehenen Druckknopfes ein Knopfloch für strapazierte Stellen genäht und einen Jeansknopf angenietet. Gefällt mir um Klassen besser als die Druckknopfvariante und bleibt vor allen Dingen zu :P

Rock_Holly_Detail_2

Das Taschenfutter habe ich aus einen Rest feinem, gestreiften Baumwollbatist zugeschnitten – mag ich sehr gerne.Rock_Holly_Detail_3

Den Rock habe ich in Größe 42 zugeschnitten und er passt eigentlich perfekt. Nur mein leichtes Hohlkreuz hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. Also musste ich den Bund (der bereits angenäht, innen mit Schrägband versäubert und und und … war) wieder abtrennen, die hintere Mitte des Rocks ab der Spitze zu einem sich nach oben hin öffnenden Dreieck absteppen, das Schrägband an den Seitennähten des Bundes lösen, das hintere Bundteil entsprechend einkürzer, das Schrägband kürzen und alles wieder einigermaßen sauber zusammennähen. Die Seitennähte treffen nun natürlich nicht mehr aufeinander, was man aber auf dem Foto unten nicht sieht.

Was ich noch ändern würde beim nächsten Mal, ist die Größe der Taschen. Die schauen bei Größe 36 sicherlich fein aus, bei Größe 42 wirken sie eher verloren.

Rock_Holly_back

Lieblingskombi ist übrigens die folgende mit einer (leider nicht selbst genähten) Bluse von Opus, die ich aufgrund von Farbe, Stoff und Schnitt sehr liebe. Bügeln hätte nicht geschadet, aber dafür hat die Zeit leider nicht mehr gereicht ;)

Rock_Holly_Bluse_1

Um noch die Nadel im Beitragstitel und den Fußverband zu erklären: mein Fußballen hatte ein Intermezzo mit der Öhr-Seite einer Nähnadel, die, unbemerkt nach unten gefallen, senkrecht im Parkett stecken geblieben war. Die dicke Birkenstock-Sohle konnte sie nicht bremsen. Nadeln fallen lassen… Tzzzzz. Macht man ja auch nicht.

Nun freue ich mich auf das stöbern bei all den anderen Nähbloggerinnen des heutigen Me Made Mittwoch und geselle mich gleich noch dazu.

Jetzt wünsch ich Euch aber schöne Ostertage mit viel Sonne!

Gruezlie,
Frieda

 

8 Kommentare

  1. Wow, toller Rock und sehr schöne Fotos! Der Jeansknopf war die perfekte Entscheidung, macht Dein Kleidungsstück so richtig rund. Ein Jeansstoff ohne Elastan ist ja eine Seltenheit, wie schön, dass Du einen finden konntest. Die dezente Farbe gefällt mir sehr, zum shirt und zur Bluse. LG Kuestensocke
    P.S. Einige KollegInnen wissen, dass ich meine Garderobe selber nähe und „fiebern“ teilweise richtig mit, ob ein neues Stück gelingt. Das ist echt süß. Einem neuen männlichen Koll. ren ist neulich beim Mittag die Gabel aus der Hand gefallen, als das Thema zur Sprache kam – da hatte ich meinen genähten Blazer zum langen Rock und Shirt an. Hach war das schön ;-)

    • Danke, liebe Küstensocke! Den Moment beim Mittag kann ich mir glatt vorstellen. Das Gesicht war bestimmt unbezahlbar ;-))) Sowas muss man definitiv genießen! LG, Frieda

  2. Toller Rock! Das kann ich mir gut vorstellen, das er schon ein Lieblingsstück ist. Und das Shirt, könnte das eine LadyCarolin sein? Gefällt mir auch sehr gut!
    Liebe Grüße von Doro

  3. Den Rock habe ich im Heft auch schon bewundert, und deine Version finde ich wunderschön! Die steht dir so wunderbar, ich bin hingerissen. Macht sich auch in nicht-klassischem Denim super.
    Mit den Taschen gebe ich dir recht – aber so störend finde ich es nicht.
    Und so ein schön eingerichtetes Wohnzimmer hast du! :)

    • Oh danke, Jenny! Das Wohnzimmer ist quasi „von Natur aus“ schön dank der großen Fensterfront. Und unter uns: das ist gerade meine aufgeräumte Ecke ;-) Liebe Grüße, Frieda

  4. Wirklich sehr schön geworden – die Farbwahl ist top, lässt sich sehr gut kombinieren. Die Taschengröße finde ich jetzt nicht so schlimm! Gute Besserung an den Fuß:)

    • Vielen lieben Dank! Der Fuß ist fast wieder hergestellt. Die Ansage der Ärztin, dass ich, wenn die Beschwerden bis heute nicht merklich weniger geworden sind, mich bitte bei der Notaufnahme vorstellen solle, hat scheinbar Wirkung gezeigt ;-) Schöne Ostertage und LG, Frieda

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.