Let’s Rock – Fortschritt

Hallo Ihr Lieben,

beim Sommerrock-Sewalong ist man bereits bei Part III, „Details, Details, Details“ angekommen. Kann ich zwar zeigen, aber mit völlig anderem Stoff als geplant. Part II hab ich ja einfach mal ausgelassen, da ich bereits im ersten Post wusste, was ich nähen will. 

Nachdem der Stoff, welchen ich für den roten Rock (siehe HIER) doch seeehr flutschig ist und ich derlei Nähspaß erst vor kurzem bei einem Blüschen hatte, wollte ich auf Nummer sicher gehen und hab einen Viskose-Krepp rausgekramt, den ich keinem Projekt zuordenen konnte. Sollte mal ein Wenona-Shirt werden wie diese Bluse, aber was mich bei der Stoffwahl geritten hat, kann ich nicht mehr wirklich nachvollziehen… Weder Farbe noch Muster entsprechen meinem Geschmack. Egal. 

Er hat nun seine Bestimmung in einem tragbaren Proberock gefunden.

Das gewählte Schnittmuster aus der „Nähtrends“ hat Seitentaschen (Yeah!), einen Seitenreißverschluss und einen geraden Bund.

Der Stoff hat sich schon kaum zuschneiden lassen und sowohl bei selbigem als auch beim stecken hat’s ihn so verzogen, dass der Saum unten nun ein ordentliches Auf und Ab zeigt.

Man kann es glaube ich erkennen und ohne Hilfe von Liesbeth wird das Abstecken auch zu keinen akzeptablen Ergebnis führen. Also darf der Rock jetzt erst einmal an der Puppe aushängen und vielleicht gibt’s eine Chance, den Saum nächstes Wochenende vorzubereiten und zu finalisieren.

Bund, Reißverschluss und Taschen sind soweit geschafft und ganz okay, auch wenn das Einkräuseln mich im Taschenbereich zeitweise ordentlich zum Fluchen gebracht hat.


Hier noch ein Bild des Reissverschluss-Bereiches von innen – der Bund versteckt die Nahtzugaben ordentlich, die Nahtzugaben der Seitennähte habe ich natürlich vergessen, vorher durch die Overlock laufen zu lassen. Naja…


Nun wünsche ich Euch weiterhin frohes Nähen, genießt den Restsonntag und kommt gut in die neue Woche!

Gruezlie,

Frieda

4 Kommentare

  1. Wenn der Saum sich so extrem verzieht bzw. sich langfristig immer wieder verzieht, könntest du auch darüber nachdenken, die Saumform zu verändern, also einen geschwungenen Saum zu machen, bei dem das ungerade Absicht ist. Leider geht das bei manchen Stoffen bzw. bei Verwendung des schrägen Fadenlaufes, manchmal nicht anders.

    • Danke für den Tipp, liebe Meike! Glücklicherweise ist er lang genug, um’s zumindest zu probieren ;-) Viele Grüße, Frieda

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.