Kurzprojekt Glockenrock

Hallo Ihr Lieben,

ich will’s ja gar nicht erst wieder einschlafen lassen, also gibt’s nun meinen heut erst fertig gestellten Glockenrock zum Anschauen. Ich liiieeebe ihn ja jetzt schon! Darum folgt nun auch eine klitzekleine Bilderflut :-)

Glockenrock-Poserei-1

Und er war wirklich wirklich richtig einfach zu nähen. Und das trotz Beleg. Den habe ich sogar noch mit Schrägband versäubert, damit’s auch drinnen sauber ausschaut. 

Glockenrock-Beleg-mit-Schraegbandversaeuberung

Nun bestünde natürlich noch die Möglichkeit, auch alle Nahtzugaben mit Schrägband zu versäubern… Aber ich muss es ja nicht gleich übertreiben, nicht wahr?
Der Blümchenstoff, welchen ich für den Beleg verwendet habe, stammt übrigens noch aus DDR-Zeiten und wurde mir von meiner Oma vermacht, die sich bestimmt freut, wenn sie sieht, was aus ihm geworden ist. Noch ist ja auch was übrig ;-)

Torwart-mit-Glockenrock   Glockenrock-Sterntaler

Der Glockenrock eignet sich für die Torwärter-Rolle übrigens ebenso wie für das Sterntaler-Spiel oder einen kleinen Balanceakt (im Moment der Aufnahme stand ich noch…).

Balanceakt-im-Glockenrock

Also total alltagstauglich. Der helle Streifen unten ist übrigens Häkelspitze. Ich hatte noch eine unangerissene Packung mit 3 Metern selbiger von NanuNana hier rumliegen und war einfach zu faul den Saum doppelt umzuschlagen, mit all der Bügelei (und ich habe bei dem Rock viiieeel gebügelt) und so. Die Variante ging fix und gibt dem Glockenrock noch eine besondere Note, finde ich.

Rockabschluss-mit-Haekelspitze

Da mein Pubertier (inzwischen 13…) keine Zeit zum Fotografieren hatte, durfte ich mir eines der Geburtstagsgeschenke ausleihen: einen Selfie-Stick mit Stativ und Fernauslöser via Bluetooth. Sehr praktisch, wenn man die Bilder alleine machen muss.

Und wenn ich schonmal dabei bin, hier noch meine aktuelle Begleiterin für jeden Tag: eine graue Ledertasche. Ihr Innenfutter war mal eine Anzughose, in die ich wohl nie wieder reingepasst hätte, also wurde ihr der Garaus gemacht. Sie ist nicht perfekt (also die Tasche), da meine Maschine beim Verarbeiten diverser Lederschichten berechtigt gestreikt hat (arme Haushaltsnähmaschine), aber ich trage sie gern, sie hat Platz und grau liebe ich ja sowieso.

Ledertasche-Pia   Ledertasche-Pia-Detail

Der Rock ist übrigens eigentlich auch grau, bzw. sollte es werden. Der Stoff ist IKEA’s Bomull und sollte für Musselins zum Einsatz kommen. Die zarte Farbe ließ aber zuviel durchblitzen, so dass ich mich kurzerhand entschlossen habe, die ganzen 6 Meter, die hier lagen, grau zu färben. Durch die Ursprungsfarbe schaut er nun eher petrol aus, was mich aber gar nicht stört. Im Gegenteil – ich find den Ton perfekt. Damit Ihr auch wisst, wovon ich rede, hier noch ein Bild in Originalfarben.

Glockenrock-Farbe

Und nun genug gelabert. Ich wünsche Euch einen traumschönen Tag (bei uns soll’s ja JAJAJAJAJAJA abkühlen, was ich phantastisch finde) und viel Spaß beim Stöbern in den vielen MeMadeMittwoch Schmuckstücken, die wie immer meine Frühstückslektüre sein werden! Nina führt sie heut mit einem tollen Kleid im Vintage-Stil an, mit dem ich seit Lucy’s Mai/Juni Schnittmusterparade vom Wochenende auch kräftig liebäugele.

Soweit aus der Lausitz.
Ciao.
Gruezlie.
Frieda

Schnitt Glockenrock: aus dem Buch „Rock Festival“, zum Beispiel hier erhältlich
Glockenrock: Bomull von IKEA, eingefärbt
Beleg: Restbestand aus DDR-Zeiten
Häkelspitze: Nanu Nana
Schnitt Ledertasche: leicht abgewandelte Pia Wendetasche von first lounge Berlin
Leder: Manu-Faktur
Lederquaste: nach dieser Anleitung

8 Kommentare

    • Danke liebe Zuzsa! Ich werde dann wohl gleich mal auf Deinem Blog stöbern gehen – habe gelesen, dass Du Kleidung im Vintage-Stil magst. Spannend! Liebe Grüße, Frieda

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.