Alles auf Anfang… und Dschungelhaus-DIY

Hallo Ihr Lieben,

ja – mich gibt’s noch. Mir geht’s auch gut und eigentlich hätten hier in der Zwischenzeit zig neue Beiträge erschienen sein können. Hätte, wäre, könnte… Erst wollte ich unseren Silvesterausflug nach Rügen verbloggen. Zu lange gewartet. Dann diverse genähte Sachen. Konnte mich nicht aufraffen. Dann Ostern. Dann… Jajaja. Sollte so besser nicht wieder vorkommen. Wer mir auf Instagram folgt, hat zumindest gesehen, dass ich nicht untätig war.

Aber nach über einem halben Jahr Pause ist „Alles auf Anfang“ besser. Also schaut der Blog etwas anders aus – ich hoffe, Euch gefällt’s – ich schau auch etwas anders aus inzwischen (jaaa – die Haare wachsen ordentlich und irgendwann wird daraus auch wieder eine Frisur ;) und mein Kind auch (die wuchert…)

Nun aber los.

Am Samstag habe ich einen Abstecher zu Depot gemacht – seit einer Weile gibt’s die bei uns im Marktkauf, was ich toll und fies zugleich finde, da ich eigentlich immer was finde dort. Kennt Ihr das? Zum Verzweifeln.

Dieses Mal fing alles mit so einem Hausregal an. Falls man das so nennen kann.
Und dann bin ich bestimmt über eine Stunde durch den Laden gewandelt, habe eingepackt, was anderes entdeckt, wieder ausgepackt und am Ende diese Sachen hier mitgenommen (was so ganz und gar nicht geplant war, im Endergebnis aber ganz fabulös gefällt):

"Zutaten"

Der Keramik-Papagei hatte es mir gleich nach dem Haus angetan – er blieb. Mit dem Moos kam die Idee, aus diesen Dingen einen kleinen „hängenden (Ur)Wald“ zu basteln; ein Dschungelhaus. Wobei der Begriff „basteln“ hier wirklich übertrieben ist, denn letztlich arrangiert man (ich) ja nur alles.

Wenn Ihr auch was in der Art zusammenstellen möchtet (Bedenkt nur die immense Vielfalt an Möglichkeiten!!! Es könnte ja auch ein Gecko aus dem Grün herausschauen. Oder gar ein Dinosaurier, damit auch die Kleinsten begeistert sind. Oder Ihr hängt Eure Lieblingsblumen in Reagenzgläschen vom Dach herab. Oder… Ihr lasst einfach Eure Fantasie spielen :) , hier ist der Fortschritt vom Dschungelhaus-DIY in Bildern:

1. Moos zerpflücken
MoosMoos vorsichtig auseinander nehmen

2. Moosstücken auf dem Boden des Hausregals drapieren und am besten schon nötige Lücken mit einplanen (dann geht’s schon mal reibungsloser als bei mir)
Moos einschichten 1Moos komplett verteilt

Könnte man eigentlich auch so lassen, denn allein das schaut schon toll aus ;-)

3. Objekt Nummer 1 Eurer Wahl (bei mir eine Rose aus unserem Garten) platzieren
Rose einsetzen

4. Objekt Nummer 2 (und möglicher Weise folgende) im Moos platzieren, dabei letzteres a bisserl nett drum herum drapieren
Figur einsetzen

5. Und zu guter Letzt die Kunstzweige (echte wären natürlich eine Variante; vertrocknen aber halt recht schnell) um (in meinem Fall) Rose und Papagei arrangieren.
Kunstzweige arrangieren

Voila! Fertig ist das Dschungelhaus. Schaut das nicht fabulös aus?
So ein Hausregal könnt Ihr Euch sicherlich auch selber bauen – so schwer dürfte das nicht sein. Hier wurden sogar gleich mehrere solcher Hausregale aneinander gebaut – eine sehr schöne Idee, wie ich finde.

Das Kind hat bereits Ansprüche angemeldet, aber eigentlich soll das Häuschen seinen Platz an meiner zukünftigen Pin-, Kleb- und Sammel-Moodboard-Wand finden ;) Die ist natürlich auch noch lange nicht fertig, soll aber am Ende neben einer Magnetfläche auch eine (oder mehrere) Korkflächen, Stifteköcher, idealer Weise Magazinhalter und einiges mehr bieten, um mir wieder etwas mehr Platz auf dem Schreibtische zu verschaffen. Und nein, sie wird keine 2 Meter lang ;)

Nun denn. Ich hoffe, meine Dschungelhaus-Dekoobjekt löst bei Euch den unbedingten Willen aus, selber mal wieder etwas zu gestalten :) Meine Version hat übrigens keine 10 Minuten gedauert (wenn man die Fotografiererei raus rechnet). Vielleicht habt Ihr ja auch ein paar Anregungen für mich? Würde mich freuen!

Ich wünsche Euch noch einen schönen Restsonntag!

Gehabt Euch wohl und
Gruezlie

Frieda

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.